Termine

 
SV - Supervision und Fallvorstellung
16.03.2019, 09:00 Uhr, bis 16.03.2019, 18:00 Uhr
Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referenten: Albrecht Schmierer
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Augsburg, Josefine Nagy
Tel.: 0821 44847730
Fax: +4982144847729
E-Mail: info@dgzh-augsburg.de
Internet: https://www.dgzh-augsburg.de
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

Z1 - Einführung in die zahnärztliche Hypnose
22.03.2019, 14:00 Uhr, bis 23.03.2019, 17:00 Uhr
Eppendorf, Zahnarztpraxis Dr. Becker
Referenten: Solveig Becker
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Chemnitz, Dr. Solveig Becker
Tel.: 037293 259
Fax: +4937293799166
E-Mail: info@dgzh-chemnitz.de
Internet: http://www.dgzh-chemnitz.de
Beschreibung:
Definition und Beschreibung von natürlichen Bewusstseinszuständen:  Autopilotmodus, Trancezustand, Wachzustand. Emotionale Zustände des Patienten  als Trancezustand erkennen und kommunikativ- hypnotisch nutzen lernen.  Einführung in die Tranceerleichterer: Präsens, Verlangsamung, verbales und  nonverbales Pacing, das Utilisationsprinzip Erickson'scher Hypnose und  hypnotischer fokussierter Kommunikation. 3-Worte-Induktion zum  Ressourcentransfer,Atempacing, Präsenztraining
SV - Supervision und Fallvorstellung
29.03.2019, 13:00 Uhr, bis 30.03.2019, 16:00 Uhr
Olpe, En Trance Institut
Referenten: Uwe Rudol
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Nordrhein, Uwe Rudol
Tel.: 02761 838150
Fax: +492761839787
E-Mail: info@dgzh-nordrhein.de
Internet: http://www.dgzh-nordrhein.de
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

ZS3 - Trance und NLP I
29.03.2019, 14:00 Uhr, bis 30.03.2019, 17:00 Uhr
Olpe, En Trance Institut
Referenten: Carla Benz, Uwe Rudol
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Nordrhein, Uwe Rudol
Tel.: 02761 838150
Fax: +492761839787
E-Mail: info@dgzh-nordrhein.de
Internet: http://www.dgzh-nordrhein.de
Beschreibung:

Modul 3 des Studenten-Curriculums

Im Studium der ZHK werden überwiegend rein fachliche Belange gelehrt und trainiert. Kommunikative Aspekte hingegen finden kaum Beachtung, obwohl sie auf vielen Ebenen wichtig sind.
Die hypnotische Kommunikation mit dem Patienten sorgt für Entspannung im Behandlungsstuhl – die Arbeit geht leichter von der Hand, und die Entspannung überträgt sich auf alle Beteiligten.
Durch ein ressourcenorientiertes Selbsthypnosetraining wird die Resilienz gesteigert – mehr Ruhe und Angstreduktion in Stresssituationen wie z. B. Prüfungen.
Hinweis: Die 3 Module werden später auf das Curriculum „Zahnärztliche Hypnose“ vollumfänglich angerechnet.


Inhalte des 3-teiligen Curriculums:

-       Was ist Hypnose und Trance?

-       Der gute Draht zum Patienten: Pacing und Leading

-       Arbeit mit Sinnesmodalitäten

-       Hypnotische Kommunikation

-       Direkte und indirekte Tranceinduktion

-       Das Milton- und das Meta-Modell der Sprache

-       Selbsthypnose zur Bewältigung von Angst und Stress im Studium

-       Entspannungstraining mit Patienten

 

SV - Supervision und Fallvorstellung
29.03.2019, 14:00 Uhr, bis 29.03.2019, 18:00 Uhr
Neustrelitz, Selbstständige DGZH-Regionalstelle Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Wolfgang Nespital
Referenten: Wolfgang Nespital
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Wolfgang Nespital
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

H1 - Kennenlernen des hypnotischen Praxisalltags
29.03.2019, 14:00 Uhr, bis 30.03.2019, 18:00 Uhr
Berlin, Zahnarztpraxis Dr. Radmann & Partner
Referenten: Jeannine Radmann
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Berlin, Dr. Jeannine Radmann
Tel.: 030 4945040
Fax: +493049915970
E-Mail: info@dgzh-berlin.de
Internet: http://www.dgzh-berlin.de
Beschreibung:
  • Rahmenbedingungen für die Hypnose, geschichtliche Aspekte, ethische Richtlinien
  • Vorurteile und Mythen über Hypnose, Showhypnose
  • Indikation und Kontraindikation, VAKOG-Grundlagen
  • Rapport, Pacing und Leading, der erste Kontakt mit dem ängstlichen Patienten
  • Integration der Hypnose in den alltäglichen Praxisablauf
  • “Drei-Worte-Induktion”, Seeding, Anamnese, Kinderhypnose, Dokumentation


SV - Supervision und Fallvorstellung
05.04.2019, 09:00 Uhr, bis 05.04.2019, 12:00 Uhr
Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referenten: Josefine Nagy
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Augsburg, Josefine Nagy
Tel.: 0821 44847730
Fax: +4982144847729
E-Mail: info@dgzh-augsburg.de
Internet: https://www.dgzh-augsburg.de
Beschreibung:

Supervision für Teilnehmer des ZK-Curriculums.

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

ZK3 - Die Kinderhypnose in der Zahnmedizin
05.04.2019, 14:00 Uhr, bis 06.04.2019, 18:00 Uhr
Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referenten: Josefine Nagy
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Augsburg, Josefine Nagy
Tel.: 0821 44847730
Fax: +4982144847729
E-Mail: info@dgzh-augsburg.de
Internet: https://www.dgzh-augsburg.de
Beschreibung:

Kindgerechte Induktionsformen und ihre Anwendung

  • Nutzung von patientenspezifischen Strategien
  • Hypnose zur Schmerzreduktion und Hypnoanalgesie
  • Altersgerechte Induktionen- nach Altersgruppen gestaffelt
  • Utilisation von Trancephänomenen (Amnesie, Hypermnesie, Armlevitation, Handschuhanästhesie, posthypnotische Suggestionen)
  • Behandlung von nicht kooperativen und aggressiven Kindern
  • Direkte Induktionstechniken (Turboinduktion, Faszinationsmethode u. a.)
SV - Supervision und Fallvorstellung
05.04.2019, 14:00 Uhr, bis 06.04.2019, 17:00 Uhr
München, Nymphenburger Seminare
Referenten: Uwe Rudol
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle München, Dr. Hans-Christian May
Tel.: 089 188181
Fax: +498912700962
E-Mail: info@dgzh-muenchen.de
Internet: http://www.dgzh-muenchen.de
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

Z1 - Einführung in die zahnärztliche Hypnose
03.05.2019, 09:00 Uhr, bis 04.05.2019, 13:00 Uhr
Karlsruhe, Akademie für zahnärztliche Fortbildung
Referenten: Ingwert Tschürtz
Veranstalter: Akademie für zahnärztliche Fortbildung
Tel.: 0721 9181200
Fax: 0721 9181222
Beschreibung:

Tranceinduktion bei kooperativen Patienten unter konstruktiven Rahmenbedingungen

  • Ethische Richtlinien, Indikationen und Kontraindikationen
  • Mythen über Hypnose
  • Probleme der Showhypnose
  • Definitionen von Hypnose und Trance
  • Sinnesmodalitäten (VAKO)
  • Trancephänomene
  • klassische Induktionen (Fixationstechnik)
  • Ericksonsche Tranceinduktionen
  • Selbsthypnose
  • Kinderhypnose
  • Anamnese
  • Dokumentation (Videodokumentation, Supervision)
  • Integration in den Praxisablauf
  • Auswahl geeigneter Patienten
« Zurück  |  1  2  3  4  5  6  7  8  9  |  Weiter »

Hypnose-Kongress Berlin

SAVE THE DATE 29.8. – 1.9.2019

Call for Abstracts online! weiter>>

DGZH-Studententag 2018

Nächster DGZH-Studententag: Do, 29.8.2019

Ausbildungskalender

Alle Termine zu Kursen der DGZH-zertifizierten Curricula an den Regionalstellen der DGZH bzw. an den kooperierenden Zahnärztekammern und anderen Bildungsinstituten.

Die nächsten Starttermine sind:

22.03.2019 Eppendorf (Z-Curri)
29.03.2019 Berlin (H-Curri)
03.05.2019 Karlsruhe (Z-Curri)
03.05.2019 Hannover (ZK-Curri)
08.02.2019 Hamburg (Z-Curri)
28.06.2019 München (Z-Curri)
20.09.2019 Neustrelitz (Z-Curri)
22.11.2019 Berlin (Z-Curri) Weiter »

Sie sind Student/in und möchten sich in Hypnose ausbilden lassen?

Stellen Sie Ihre Anfrage per E-mail an Dr. Carla Benz und/oder nutzen Sie am 29.8.2019 den kostenfreien DGZH-Studententag, um gemeinsam mit anderen Studierenden einen ersten Einblick die Vorzüge von Hypnose kennenzulernen.

Hypnose verändert

E-Mail-Kurs Hypnosetipps

Nutzen Sie unseren E-Mail-Kurs Hypnosetipps, um sich einen ersten Eindruck zu machen, inwieweit Hypnose auch für Ihre Praxis hilfreich sein könnte. Weiter »

Mitglied sein lohnt sich!

Wenn Sie sich für eine Ausbildung in zahnärztlicher Hypnose und suggestiver Kommunikation interessieren, dann nutzen Sie von Anfang an die Vorteile der DGZH-Mitgliedschaft. Weiter »

DGZH-Infostand

Sie sind Zahnarzt oder studieren Zahnmedizin und denken über eine patientenorientierte Erweiterung Ihrer Kompetenzen nach? Wir beraten Sie gerne über eine Ausbildung in Zahnärztlicher Hypnose und Kommunikation! Weiter »

Qualitätszirkel der DGZH

Schließen Sie sich einem der DGZH Qualitätszirkel an! Durch den regelmäßigen Austausch mit Kollegen bleiben Sie im Thema und profitieren von gegenseitiger Supervision. Weiter »

Besuchen Sie uns auf FACEBOOK

Weiter>>

Folgen Sie uns auf YouTube

Weiter>>