Termine

 
Z1 - Einführung in die zahnärztliche Hypnose
03.05.2019, 09:00 Uhr, bis 04.05.2019, 13:00 Uhr
Karlsruhe, Akademie für zahnärztliche Fortbildung
Referenten: Ingwert Tschürtz
Veranstalter: Akademie für zahnärztliche Fortbildung
Tel.: 0721 9181200
Fax: 0721 9181222
Beschreibung:

Tranceinduktion bei kooperativen Patienten unter konstruktiven Rahmenbedingungen

  • Ethische Richtlinien, Indikationen und Kontraindikationen
  • Mythen über Hypnose
  • Probleme der Showhypnose
  • Definitionen von Hypnose und Trance
  • Sinnesmodalitäten (VAKO)
  • Trancephänomene
  • klassische Induktionen (Fixationstechnik)
  • Ericksonsche Tranceinduktionen
  • Selbsthypnose
  • Kinderhypnose
  • Anamnese
  • Dokumentation (Videodokumentation, Supervision)
  • Integration in den Praxisablauf
  • Auswahl geeigneter Patienten
SV - Supervision und Fallvorstellung
03.05.2019, 09:00 Uhr, bis 03.05.2019, 12:00 Uhr
Eppendorf, Zahnarztpraxis Dr. Becker
Referenten: Solveig Becker
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Chemnitz, Dr. Solveig Becker
Tel.: 037293 259
Fax: +4937293799166
E-Mail: info@dgzh-chemnitz.de
Internet: http://www.dgzh-chemnitz.de
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

SK - Bildsymbole des Unbewussten - Hypnolinguistisches Tarot
03.05.2019, 13:00 Uhr, bis 04.05.2019, 16:00 Uhr
Olpe, En Trance Institut
Referenten: Henning Alberts
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Nordrhein, Uwe Rudol
Tel.: 02761 838150
Fax: +492761839787
E-Mail: info@dgzh-nordrhein.de
Internet: http://www.dgzh-nordrhein.de
Beschreibung:
Inhalte:
- Einführung in die allgemeine Symbolik und in die Lehre der Archetypen anhand des Tarot.
- Grundstruktur und Bedeutung der Karten in ihrer psychologischen Dynamik
- Archaische Symbole und intuitive Prozess-Sprache
- Entwicklung lösungsorientierter Assoziationsmuster (Priming)
- Erzeugung bedeutsamer Metaphern und ihrer Wirkung auf das Gegenüber (cold reading)
Vorkenntnisse: absolviertes Hypnose-Curriculum
Nutzen: Sie erweitern Ihre Prozesssprache. Sie vertiefen Ihr Repertoire an Reframingsmöglichkeiten, Sie erfahren Anregungen zur Erzeugung wirksamer Metaphern und  Geschichten.
Zielgruppe: Zahnärzte und zahnärztliches Personal
ZK1 - Einführung in die kinderzahnärztliche Hypnose
03.05.2019, 14:00 Uhr, bis 04.05.2019, 18:00 Uhr
Hannover, Dres. Rienhoff & Partner
Referenten: Jan Rienhoff, André Weiser
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Hannover, Dr. Sabine Rienhoff
Tel.: 0511 628197
Fax: +495113948061
E-Mail: info@dgzh-hannover.de
Internet: https://www.dgzh-hannover.de
Beschreibung:

Tranceinduktion bei kooperativen Kindern unter konstruktiven Rahmenbedingungen

  • Definitionen von Hypnose und Trance
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Sinnesmodalitäten (VAKOG)
  • Trancephänomene
  • Klassische Induktionen (Fixationstechnik)
  • Erickson'sche Tranceinduktionen
  • Selbsthypnose
  • Besonderheiten der kindlichen Patienten
  • Anamnese
  • Dokumentation (Videodokumentation, Supervision)
  • Integration in den Praxisablauf
Z2 - Grundlagen der zahnärztlichen Hypnose
03.05.2019, 14:00 Uhr, bis 04.05.2019, 17:00 Uhr
Eppendorf, Zahnarztpraxis Dr. Becker
Referenten: Solveig Becker
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Chemnitz, Dr. Solveig Becker
Tel.: 037293 259
Fax: +4937293799166
E-Mail: info@dgzh-chemnitz.de
Internet: http://www.dgzh-chemnitz.de
Beschreibung:
Definition von Suggestion, Worte als Anker für Zustände, Sprache als  Heilmittel, MiniMax Strategien in der Sprachführung, die "und-nicht-Technik"  zum Umgang mit Widerstand, direkte und indirekte Formen der Suggestion;  Compliance und Arzt-Patient-Beziehung, Seeding-Techniken, PMR als  Induktionstechnik, Trancevertiefungstechniken
MK Kinder - K1 Wie wir kleine Tiger zähmen
03.05.2019, 14:00 Uhr, bis 04.05.2019, 18:00 Uhr
Berlin, Zahnarztpraxis Dr. Radmann & Partner
Referenten: Ute Stein
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Berlin, Dr. Jeannine Radmann
Tel.: 030 4945040
Fax: +493049915970
E-Mail: info@dgzh-berlin.de
Internet: http://www.dgzh-berlin.de
Beschreibung:
Kinderhypnose bei 3 bis 7- Jährigen:
- Besonderheiten  der Kinderhypnose
- Die  kindgerechte Praxis
- Einbeziehung  der Eltern
- Psychologie  und Physiologie der Kindesentwicklung
- Erkennen und Unterbrechen eingefahrener Muster
- Altersspezifische Kommunikation
- Grenzen  der Kinderhypnose
- Der kinderzahnärztliche Notfall
- Einsatz spezieller Medien - Zaubern
- Daumenlutscher  & Co. - Habits

SV - Supervision und Fallvorstellung
10.05.2019, 10:00 Uhr, bis 10.05.2019, 13:00 Uhr
Berlin, Zahnarztpraxis Dr. Radmann & Partner
Referenten: Jeannine Radmann
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Berlin, Dr. Jeannine Radmann
Tel.: 030 4945040
Fax: +493049915970
E-Mail: info@dgzh-berlin.de
Internet: http://www.dgzh-berlin.de
Beschreibung:

Supervision für Teilnehmer des H-Curriculums!

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

Z3 - Trance und NLP I
10.05.2019, 14:00 Uhr, bis 11.05.2019, 17:00 Uhr
Olpe, En Trance Institut
Referenten: Thomas Bongard, Carla Benz, Uwe Rudol
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Nordrhein, Uwe Rudol
Tel.: 02761 838150
Fax: +492761839787
E-Mail: info@dgzh-nordrhein.de
Internet: http://www.dgzh-nordrhein.de
Beschreibung:

Ziele: Erlernen von maßgeschneiderten und individuellen Tranceinduktionen
Inhalte:

  • Sinnesspezifische Zielorientierung in Bezug auf Tranceinduktion
  • indirekte und konversatorische Tranceinduktionen, Prozesssprache (Milton-Modell)
  • Aktivierung und Utilisation von Ressourcen der Patienten (einfache Ankertechniken)
  • Wahrnehmungsgenauigkeit als aktives Feedbacksystem (verbale und visuelle Zugangshinweise)
  • Folgerungen für ergebnisorientierte trancefördernde Strategien in der eigenen Praxis (Transfer)
SV - Supervision und Fallvorstellung
12.05.2019, 10:00 Uhr, bis 12.05.2019, 18:00 Uhr
Olpe, En Trance Institut
Referenten: Uwe Rudol
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Nordrhein, Uwe Rudol
Tel.: 02761 838150
Fax: +492761839787
E-Mail: info@dgzh-nordrhein.de
Internet: http://www.dgzh-nordrhein.de
Beschreibung:

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

SV - Supervision und Fallvorstellung
17.05.2019, 09:00 Uhr, bis 17.05.2019, 12:00 Uhr
Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referenten: Jens von Lindeiner
Veranstalter: Selbstständige DGZH-Regionalstelle Augsburg, Josefine Nagy
Tel.: 0821 44847730
Fax: +4982144847729
E-Mail: info@dgzh-augsburg.de
Internet: https://www.dgzh-augsburg.de
Beschreibung:

Supervision für Teilnehmer des ZK-Curriculums.

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:

Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

« Zurück  |  1  2  3  4  5  6  7  8  |  Weiter »

Hypnose-Kongress Berlin

29.8. – 1.9.2019

JETZT ANMELDEN unter weiter>>

DGZH-Studententag 2018

Nächster DGZH-Studententag: Do, 29.8.2019

Ausbildungskalender

Alle Termine zu Kursen der DGZH-zertifizierten Curricula an den Regionalstellen der DGZH bzw. an den kooperierenden Zahnärztekammern und anderen Bildungsinstituten.

Die nächsten Starttermine sind:

03.05.2019 Karlsruhe (Z-Curri)
03.05.2019 Hannover (ZK-Curri)
24.05.2019 Hamburg (Z-Curri)
28.06.2019 München (Z-Curri)
20.09.2019 Neustrelitz (Z-Curri)
22.11.2019 Berlin (Z-Curri) Weiter »

Sie sind Student/in und möchten sich in Hypnose ausbilden lassen?

Stellen Sie Ihre Anfrage per E-mail an Dr. Carla Benz und/oder nutzen Sie am 29.8.2019 den kostenfreien DGZH-Studententag, um gemeinsam mit anderen Studierenden einen ersten Einblick die Vorzüge von Hypnose kennenzulernen.

Hypnose verändert

E-Mail-Kurs Hypnosetipps

Nutzen Sie unseren E-Mail-Kurs Hypnosetipps, um sich einen ersten Eindruck zu machen, inwieweit Hypnose auch für Ihre Praxis hilfreich sein könnte. Weiter »

Mitglied sein lohnt sich!

Wenn Sie sich für eine Ausbildung in zahnärztlicher Hypnose und suggestiver Kommunikation interessieren, dann nutzen Sie von Anfang an die Vorteile der DGZH-Mitgliedschaft. Weiter »

DGZH-Infostand

Sie sind Zahnarzt oder studieren Zahnmedizin und denken über eine patientenorientierte Erweiterung Ihrer Kompetenzen nach? Wir beraten Sie gerne über eine Ausbildung in Zahnärztlicher Hypnose und Kommunikation! Weiter »

Qualitätszirkel der DGZH

Schließen Sie sich einem der DGZH Qualitätszirkel an! Durch den regelmäßigen Austausch mit Kollegen bleiben Sie im Thema und profitieren von gegenseitiger Supervision. Weiter »

Besuchen Sie uns auf FACEBOOK

Weiter>>

Folgen Sie uns auf YouTube

Weiter>>