Kinder-Curriculum

Das Curriculum besteht aus 6 Wochenendkursen.
Die genauen Zeiten und Veranstaltungsorte finden Sie unter Termine.

Ziele und Inhalte des ZK-Curriculums

ZK1 Einführung in die kinderzahnärztliche Hypnose

Tranceinduktion bei kooperativen Kindern unter konstruktiven Rahmenbedingungen

  • Definitionen von Hypnose und Trance
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Sinnesmodalitäten (VAKOG)
  • Trancephänomene
  • Klassische Induktionen (Fixationstechnik)
  • Erickson'sche Tranceinduktionen
  • Selbsthypnose
  • Besonderheiten der kindlichen Patienten
  • Anamnese
  • Dokumentation (Videodokumentation, Supervision)
  • Integration in den Praxisablauf


ZK2 Grundlagen der kinderzahnärztlichen Hypnose

Hypnose effektiv vorbereiten und praxisnah gestalten

  • Geschichte der Hypnose
  • Aktivierung und Nutzung von natürlichen Entspannungsfähigkeiten (Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training)
  • Positive und negative Sprachformen
  • Direkte und indirekte Formen der Suggestion
  • Seeding
  • Compliance und Arzt-Patient-Beziehung
  • Kingerechter Rapport
  • Suggestibilitätstests und ihre Nutzung
  • Techniken der Trancevertiefung (Fraktionierung, u.a.)
  • Umgang mit ungeplanten Reaktionen


ZK3 Die Kinderhypnose in der Zahnmedizin

Kindgerechte Induktionsformen und ihre Anwendung

  • Nutzung von patientenspezifischen Strategien
  • Hypnose zur Schmerzreduktion und Hypnoanalgesie
  • Altersgerechte Induktionen- nach Altersgruppen gestaffelt
  • Utilisation von Trancephänomenen (Amnesie, Hypermnesie, Armlevitation, Handschuhanästhesie, posthypnotische Suggestionen)
  • Behandlung von nicht kooperativen und aggressiven Kindern
  • Direkte Induktionstechniken (Turboinduktion, Faszinationsmethode u. a.)


ZK4 NLP und der Umgang mit Eltern

Positiver Umgang mit Eltern in Hinblick auf das Behandlungsziel

  • Sinnesspezifische Zielorientierung in Bezug auf Tranceinduktion
  • Indirekte und konversatorische Tranceinduktionen, Prozesssprache (Milton-Modell)
  • Aktivierung und Utilisation von Ressourcen der Patienten (einfache Ankertechniken)
  • Wahrnehmungsgenauigkeit als aktives Feedbacksystem (verbale und visuelle Zugangshinweise)
  • Folgerungen für ergebnisorientierte trancefördernde Strategien in der eigenen Praxis (Transfer)


ZK5 Anwendungen der Kinderhypnose in der Zahnmedizin I

Anwendung der Kinderhypnose unter erschwerten Bedingungen

  • Umgang mit Angstpatienten
  • Umgang mit Widerstand
  • Ideomotorische Signale installieren und utilisieren
  • Deuten und Umdeuten von Beschwerden und störenden Verhaltensweisen (reframing)
  • Spontane Trancen utilisieren und vertiefen
  • Mentales Training und imaginative Techniken
  • Erleichterter Zugang zu behinderten Patienten


ZK6 Anwendungen der Kinderhypnose in der Zahnmedizin II

Kreativer Umgang mit Problempatienten. Kriseninterventionen

  • Kriseninterventionen
  • Metaphern und Symbole
  • Umgang mit Problempatienten (z.B. bei Phobien, Würgen, Parafunktionen, Myoarthropathien, Bruxismus, Bissnahme, Aphten, Herpes, chronischem Schmerz)
  • Umgang mit Habits
  • Rituale und Verhaltesführung
  • Fortgeschrittene Techniken für behinderte Patienten
  • Qualität und Grenzen der Kinderhypnose


Hypnose-Kongress Berlin

7. bis 10. Sept. 2017

Programm und Anmeldeformular online! zur Kongress-Website>>

Ausblick 2018
Save the Date: 6.- 9. Sept. 2018

Ausbildungskalender

Alle Termine zu Kursen der DGZH-zertifizierten Curricula an den Regionalstellen der DGZH bzw. an den kooperierenden Zahnärztekammern und anderen Bildungsinstituten.

Die nächsten Starttermine sind:

14./15.07.2017 in München
22./23.09.2017 in Berlin
29./30.09.2017 in Kriftel
06./07.10.2017 in Hamburg
12./13.01.2018 in Dresden Weiter »

Hypnose verändert

E-Mail-Kurs Hypnosetipps

Nutzen Sie unseren E-Mail-Kurs Hypnosetipps, um sich einen ersten Eindruck zu machen, inwieweit Hypnose auch für Ihre Praxis hilfreich sein könnte. Weiter »

Sie sind Student/in und möchten sich in Hypnose ausbilden lassen?

Bitte wenden Sie sich per E-Mail an uni@dgzh.de. Frau Kozmacs wird Sie kompetent beraten!

Mitglied sein lohnt sich!

Wenn Sie sich für eine Ausbildung in zahnärztlicher Hypnose und suggestiver Kommunikation interessieren, dann nutzen Sie von Anfang an die Vorteile der DGZH-Mitgliedschaft. Weiter »

DGZH-Infostand

Sie sind Zahnarzt oder studieren Zahnmedizin und denken über eine patientenorientierte Erweiterung Ihrer Kompetenzen nach? Wir beraten Sie gerne über eine Ausbildung in Zahnärztlicher Hypnose und Kommunikation! Weiter »

Qualitätszirkel der DGZH

Schließen Sie sich einem der DGZH Qualitätszirkel an! Durch den regelmäßigen Austausch mit Kollegen bleiben Sie im Thema und profitieren von gegenseitiger Supervision. Weiter »

Besuchen Sie uns auf FACEBOOK

Weiter>>

Folgen Sie uns auf YouTube

Weiter>>